Man sieht zwei Gläser mit einem grünen Saft und je eine Selleriestange drin. Die Gläser stehen auf einer grünen Unterlage. Im Hintergrund sind grüne Selleriestangen und Brokkoliröschen zu sehen.

Vor nicht allzu langer Zeit stand ich im Supermarkt an der Kasse. Die Verkäuferin hatte eine Selleriestange in der Hand und schaute sie eine Weile an. Dann fragte sie mich «Was kann ich denn eigentlich mit Stangensellerie alles machen und welche Teile werden verwendet?». Ich habe es ihr kurz erklärt. Zum Glück war niemand hinter mir am Warten. Die Verkäuferin meinte dann aber: «Das werde ich mir eh nicht merken können». Ich sagte ihr, sie solle nach dem Begriff Selleriesaft googeln. Da kam mir die Idee, doch selber einen Artikel mit genau den Antworten, die ich immer wieder gebe, zu schreiben. Voila!

 

Welches ist der richtige Sellerie für Selleriesaft und welche Teile werden verwendet

Für das Kräuterelixier Selleriesaft, verwende ich Stangensellerie. Nicht Knollensellerie. Dieser ist auch gesund, hat aber andere tolle Eigenschaften.

Ideal wäre Stangensellerie in Bio-Qualität. Sollte man keinen finden, geht konventioneller auch. Diesen bitte gut abspülen, eventuell sogar mit 1 Tropfen Spülmittel ohne Duft und danach mit viel Wasser waschen. Tipp: Wer den Stangensellerie direkt aus dem Kühlschrank verwendet, den Saft jedoch nicht gerne so kühl trinkt, kann die Stangen lauwarm waschen.

Man kann für den Selleriesaft die ganze Pflanze verwenden. Ich verwende nur die Stängel. Die Blätter sind mir persönlich zu bitter, wären jedoch voller guter Nährstoffe! Die Blätter trockne ich und verwende sie für Suppengemüse.

 

Man sieht auf einem Holzuntergrund grüne Selleriestangen und einen braunen Knollensellerie.

Stangensellerie ist nicht gleich Knollensellerie.

 

Aufbewahren von Stangensellerie

Die Stangensellerie werden idealerweise in einer Wanne, einem Kübel mit wenig Wasser, möglichst kühl und ohne Blätter aufbewahrt. Da ich auf dem Lande wohne und nicht jeden Tag einkaufen gehe, bevorzuge ich bei heisseren Aussen-Temperaturen den Kühlschrank als Aufbewahrungsort. Ich feuchte ein Küchentuch an und wickle die Stangen darin ein. Je nach Umfang entferne ich die Blätter und wasche die Stangen schon, damit es morgens schneller geht. So hält sich der Stangensellerie ungefähr eine Woche im Kühlschrank. Wenn er matschig aussieht, braune Stellen hat, dann schneide ich grosszügig rundherum ab und verwende den Rest noch. Du wirst es schon merken, wann er nicht mehr entsaftet werden sollte.

 

Selleriesaft unterwegs kaufen

Selleriesaft darf gerne an der Gemüse-Theke frisch entsaftet gekauft werden. Es gibt auch pasteurisierte Produkte. Diese haben keine Wirkung mehr.

 

Selleriesaft selber machen

Wenn du den Selleriesaft jeden Tag frisch selber machst, kannst du optimal von den Nährstoffen profitieren.

 

Selleriestangen vorbereiten und waschen

Beim eingekauften Stangensellerie unschöne braune Stellen oder zu viele Blätter abschneiden. Konventionellen Stangensellerie gut waschen vor dem Gebrauch. Wähle, wann immer möglich, ein ökologisch angebautes Produkt. Aber keine Sorge, man kann den Konventionellen einfach (mit einem Tropfen duftfreiem Spülmittel) sehr gut waschen. Ich schneide die Stangen in kleinere Stücke, damit mein Entsafter besser damit klar kommt. Das ist aber bei vielen Entsaftern gar nicht mehr nötig.

 

Man sieht auf einem Holzboden. Selleriestangen grün. Ein weisses Schälchen mit geschnittenen grünen Selleriestücken.

Der Stangensellerie muss für den Selleriesaft vorbereitet werden.

 

Selleriesaft mit dem Entsafter

Welcher Entsafter ist geeignet für Staudensellerie? Ich würden den Entsafter verwenden, den du schon hast. Solltest du jedoch einen neuen kaufen, rate ich dir zu einem langsam laufenden Slow-Juicer. Der Saft sollte vor dem Trinken nochmals gesiebt werden, damit keine Schwebeteile enthalten sind. So ist der Selleriesaft besser bekömmlich und die Nährstoffe können gut aufgenommen werden.

 

Selleriesaft mit Mixer oder Pürierstab

Hast Du keinen Entsafter, aber dafür einen Mixer oder Pürierstab? Dann mixe deine Stangensellerie klein und lasse diese Masse durch einen Nussmilchbeutel laufen. So ergibt sich ein tolles Kräuterelixier.

 

man sieht eine Frau (der Kopf ist nicht zu sehen), die Zutaten in den Mixer füllt. Im Hintergrund sind noch mehr Kräuter und Früchte zu sehen.

Selleriesaft kann auch mit dem Mixer hergestellt werden.

 

 

Selleriestangen zerkauen und das Feste wieder ausspucken

Wenn weder Pürierstab, Mixer, noch Entsafter vorhanden sind, kannst du auch von einer Selleriestange abbeissen, dieses Stück zerkauen und die festen Bestandteile wieder ausspucken. Das würde ich portionsweise über den Tag verteilt machen, damit kein Kaumuskelkater entsteht. So kannst du auch deinen Organismus langsam an den Selleriesaft gewöhnen.

 

Der Geschmack von Stangensellerie

Ich trinke jetzt schon über 4 Jahre jeden Tag diesen Saft. Wenn ich eines nicht sagen kann ist, wie Stangenselleriesaft schmeckt. Jede Stange schmeckt anders: eher süsslich, frisch, bitter, salzig, wässrig, chemisch. Die einen schmecken milder, die anderen bitterer. Wenn ich meinen selber angebauten beginne zu entsaften, mische ich meist noch gekauften dazu, weil es mir einfach zu bitter ist. Ich verwende nur wenige Blätter für den Saft, da sie mir zu bitter sind. Sie sind aber voller guter Nährstoffe.

 

Wozu passt Stangensellerie

Sellerie macht sich gut mit:

  • Erdnussmus
  • Rosinen
  • Als knackige Salatzutat
  • Im Suppenfond
  • Zur Garnitur z.B. als Stängel in der Bloody Mary

 

Der richtige Zeitpunkt für Selleriesaft

Der optimal Zeitpunkt für den Selleriesaft ist Morgens auf nüchternen Magen. So gelangt der Saft problemlos durch die Darmwand ins Blut und kann die Wirkung im ganzen Körper entfalten.

Falls du Schichtdienst arbeitest, dann trinkst du den Selleriesaft immer dann, wenn du aufstehst. Vor und nach dem Selleriesaft sollte man 15-20 Minuten warten, bevor etwas anderes getrunken oder gegessen wird.

Eine Ausnahme gibt es. Den Saft einer halben Zitrone (gesiebt) in einem Glas Wasser morgens als erstes. Das aktiviert den Magen und Verdauungstrakt noch nicht. Der Zitronensaft spendet dem Organismus viel Flüssigkeit. Giftstoffe, die sich über Nacht angesammelt haben in der Leber, können rausgespült werden. Trotzdem sollte der Abstand von 15-20 Minuten zum Selleriesaft eingehalten werden.

 

Was ist sonst noch zu beachten bei Selleriesaft

  • Pur trinken, nicht mischen mit einem anderen Gemüse, Obst, Gewürz, Wasser
  • Ideal ist es, den frisch gepressten Saft sofort zu trinken. Man kann ihn aber auch max. 24 Stunden in einem gut verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.
  • Bitte beachte: Der Stangenselleriesaft ist keine Kalorienquelle. Danach darf gefrühstückt werden!
  • Wenn ich den Selleriesaft morgens trinke. Lasse ich jeden Schluck im Mund zirkulieren, damit er dort auch seine Wirkung entfalten kann.

 

man sieht im Hintergrund Bäume und einen Strauch mit weissen Blüten. Im Vordergrund sieht man ein Glas Selleriesaft gehalten.

Selleriesaft sollte sofort getrunken werden.

 

 

Selleriesaft in Schwangerschaft und Stillzeit

Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit kann unbedenklich Selleriesaft getrunken werden.

Während der Schwangerschaft stärkt er die Nebennieren der Mutter. Diese stimmen sie auf eine problemlose Entbindung ein. Die Antioxidantien im Saft schützen die Zellen des Kindes im Mutterleib und bereiten sie auf die Abwehr von Giftstoffen vor.

In der Stillzeit ist es sehr gut für die Ernährung des Kindes, wenn die Mutter Selleriesaft trinkt. Da immer Giftstoffe von der Mutter in die Muttermilch gelangen, hilft der Selleriesaft, diese abzuschwächen und zu neutralisieren.

 

Man sieht eine Frau mit weissem Pulli, die ein Kind stillt. Im Hintergrund sind weisse Vorhänge zu sehen.

Auch während dem Stillen darf Selleriesaft getrunken werden.

 

Was wenn ich allergisch reagiere auf Sellerie?

Es gibt viele Menschen, die haben nach einem Allergietest Sellerie auf der Liste der Allergene. Ich verstehe gut, wenn jemand dann Bedenken hat, Stangensellerie zu verwenden. Bei mir war das auch so. Ich habe ganz langsam mit kleinsten Dosen begonnen, diesen Kräutersaft zu trinken und jetzt trinke ich auch schon mal zwei Liter pro Tag!

Selleriesaft tötet Viren und Bakterien im Körper ab. Wenn diese Zerfallen, gelangen die Stoffe ins Blut und können z.B. einen Hautausschlag machen, dass kann aussehen, als ob man auf Stangensellerie allergische wäre.

Zur Erinnerung: Die Leber ist voller Giftstoffe und krankmachender Keime. So entsteht eine Verschmutzung des Blutes und dieses verfälscht bei Tests auf Nahrungsmittel-Empfindlichkeiten die Ergebnisse. War bei mir auch so. Ich habe fleissig Selleriesaft getrunken. Dieser befreit die Leber und das Blut von den pathogenen Keimen und Schadstoffen und ein späterer Test kann dann ganz anders ausfallen.

Wenn jemand unmittelbar auf Selleriesaft reagiert, dann soll er eine Zeit lang Gurkensaft statt Selleriesaft trinken, um dann später langsam wieder mit Selleriesaft einzusteigen.

Es gibt solche, die beginnen mit einem Schnapsgläschen voll Selleriesaft, andere können schon mit einem halben Liter einsteigen. Das ist sehr unterschiedlich.

Solltest du trotzdem allergisch auf Stangensellerie reagieren, dann meide ihn. Stärke dein Immunsystem und versuche es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals, wenn du Lust hast.

 

Sellerietrester wieder verwenden

Oft höre ich: Aber es ist doch schade, jeden Tag diesen wertvollen Sellerietrester wegzuwerfen. Ich habe hier Ideen aufgelistet, um ihn zu recyceln:

  • Sellerietrester trocknen, mixen, als Selleriesalz zum würzen verwenden
  • Als Gesichtsmaske, auf Sonnenbrand, auf Schrunden an Füssen
  • Auf kleinere Verletzungen und Wunden
  • Kräcker formen, gehackte Sonnenblumenkerne usw. dazu und dörren
  • Mit anderen Kräutern dörren für eine Suppengrundlage

 

Man sieht Suppengemüse im Hintergrund. Vorne ist eine weisse Tasse mit klarer Suppenbrühe und einem Löffel zu sehen.

Sellerieblätter können getrocknet werden als Suppengrundlage.

 

Wirkung des Stangensellerie

 

Natrium-Clustersalze die gegen krankmachende Keime wirksam sind

Stangensellerie enthält Natrium-Clustersalze. Das ist eine sehr verträgliche Form des Natrium und darf sogar bei natriumarmer Ernährung zu sich genommen werden. Diese Clustersalze haben jedoch nichts mit herkömmlichem Salz zu tun. Es hat sogar die Fähigkeit, alte kristallisierte schädliche Salze aus Organen zu schwemmen.

Beachte deshalb: Wer lange Stangenselleriesaft trinkt, kann bei einer Blutuntersuchung erhöhte Natriumwerte haben, weil diese alten Salzablagerungen ausgeschwemmt werden.

Die Natrium-Clustersalze des Selleries können Giftstoffe im Blut und in den Organen neutralisieren, so dass sie verträglicher werden oder weniger aggressiv wirken und unsere Zellen und Organe nicht schädigen.

Die Salze des Selleriesafts töten im Dünn- und Dickdarm wuchernde Bakterien und Viren ab und verstärken so das Immunsystem.

 

Diese Natrium-Clustersalze machen den Selleriesaft zu einem super Elektrolytgetränk.

Weshalb sind Elektrolyte so wichtig? In unserem Körper wird vieles elektrisch betrieben. Elektrolyte lassen diese Elektrizität besser fliessen, so gelangen Informationen schnell von Zelle zu Zelle und können sich im ganzen Körper ausbreiten. Zellen brauchen Elektrolyte für die Sauerstoffaufnahme und auch für die Ausscheidung von Giftstoffen.

 

Stangenselleriesaft enthält hormonell ausgleichend wirkende Pflanzenhormone.

Hilft die Drüsen des hormonellen Systems zu ernähren und wiederaufzubauen. Ist eine Drüse in der Unterfunktion, kann das Pflanzen-Hormon sie mit der Zeit aufbauen, wenn regelmässig Selleriesaft getrunken wird. Bei Überfunktion sorgt dieses Pflanzenhormon für Beruhigung. Diese Pflanzenhormone wirken auch regulierend auf das Fortpflanzungssystem

 

Abwehrstärkendes Vitamin C im Stangensellerie

Vitamin C im Staudenselleriesaft muss nicht erst in der Leber umgewandelt werden, damit der Körper es verwenden kann. Es ist in einer besonders gut verfügbare Form des Vitamin C im Selleriesaft vorhanden und unterstützt so das Immunsystem.

Die Antioxidantien im Selleriesaft haben die Aufgabe, Fettablagerungen um die Deponien giftiger Metalle abzubauen. Solche Giftmülldeponien finden sich vor allem in der Leber und im Gehirn. Einfach ausgedrückt rosten die Metalle im Körper und es entstehen ätzende Abbauprodukte, die das Gewebe rundherum schädigen. Die Antioxidantien helfen diesen Prozess zu verlangsamen.

 

Stangenselleriesaft wirkt verdauungsfördernd und beruhigend

Die Natrium-Clustersalze und Enzyme des Selleriesaftes lösen Ansammlungen von Schleim und giftigen Säuren im Darm auf und entfernen alte verkrustete Fettablagerungen. Das sind nicht nur Ablagerungen von Bratfetten und problematischen Fetten, nein auch gute Fette aus Nüssen, Kernen, hochwertigen Ölen, wenn man sie in zu grossen Mengen zu sich nimmt.

 

Der Selleriesaft enthält Enzyme die im Verdauungstrakt für Beruhigung sorgen. Diese helfen auch, die Magensäure wieder herzustellen. Sie sind am Abbau von Schleim und alten Säuren im Verdauungstrakt beteiligt.

 

Die Salze fördern die Galleproduktion der Leber.

 

Präbiotische Wirkung: Ungesunde Bakterien werden ausgehungert, geschwächt und zerstört. Ungesunde Bakterien ernähren sich auch von kleinen «Müllhaufen» aus getrockneten Fetten und Eiweissen, in schwer zugänglichen Ecken des Darmtraktes. Selleriesaft löst diese Müllhaufen auf und bereitet die abgetöteten schlechten Bakterien wieder so auf, dass sie den guten Darmbakterien als Nahrung dienen. Clustersalze entziehen diesen die Giftstoffe, so dass die leeren Hüllen als gesunde und schmackhafte Nahrung für die guten Bakterien dienen können.

 

 

Emotionale Wirkung

Man sagt sogar, dass das regelmässige Trinken von Selleriesaft Suchtmuster durchbrechen kann…. Ich würde sagen: einfach ausprobieren!

Um diese Wirkung erzielen zu können, ist es nötig, den Staudenselleriesaft rein unverdünnt auf nüchternen Magen über einen längeren Zeitraum zu trinken.

 

man sieht jemanden im Gras sitzen. Die Sonne scheint. Sie macht gerade eine Yogapose.

Sellerie kann auch ausgleichend wirken.

 

 

Wissenschaftlich noch nicht anerkannt

Das Natrium des Selleriesaft ist in lebendigem Wasser gelöst und von Clustersalzen umgeben. Die wissenschaftliche Forschung hat das noch nicht erkannt. Sie weiss zwar, dass im Selleriesaft Salz vorhanden ist, aber näher wurde noch nicht hingeschaut. Diese Ansichten beruhen auf den Beobachtungen und Erfahrungen von Anthony William.

 

Einheimisches Superfood

Diese Superpflanze muss nicht erst vom Regenwald hierher transportiert werden. Nein sie liegt bereits im Supermarkt in der Gemüseabteilung und wartet darauf ihre Wirkung zu entfalten.

Staudenselleriesaft holt uns da ab, wo wir im Leben stehen. Je nachdem wie wir uns gerade ernähren, Selleriesaft ist in jedem Fall ein Gewinn, denn er dient der Gesundheit.

 

Setze dir doch das Ziel, einen Monat lang jeden Morgen gleich als Erstes Selleriesaft zu trinken. Erzähl mir, wie es dir dabei geht! Macht jemand in der Familie oder im Freundeskreis mit? Hast du noch mehr Fragen?

 

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentieren