Man sieht eine rote Drachenfrucht an einer grünen Staude. Die Drachenfrucht ist wichtig für die Leberreinigung.

Damit du deine Leberreinigung beruhigt angehen kannst, habe ich hier meine 7 besten Tipps für dich zusammengestellt, um die Leberreinigung optimal vorzubereiten. Sie sollen dir helfen, die Zeit während der Reinigung zu geniessen und den optimalen Effekt herauszuholen.

 

Als ich das Erste Mal von der 3-6-9 Leberreinigung nach Anthony William gehört habe, traute ich mich noch nicht daran. Es schien mir ein zu grosses Projekt zu sein. Ich dachte es sei unmöglich, diese Reinigung im Alltag umzusetzen und mit Familie traute ich es mir schon gar nicht zu.

Ausserdem hatte ich Mühe auf die Schnelle genügend Stangensellerie und andere Zutaten aufzutreiben, die ich für die Reinigung brauchte. Da hätte ich mich vorher informieren sollen. Nun gut, ich zog meine erste Leberreinigung so gut es ging durch und war trotzdem sehr stolz auf mich. Geschafft! Zwar war nicht alles perfekt, aber ich fühlte mich grossartig und meine Symptome wurden deutlich weniger, also für mich war es ein Volltreffer!

 

 

1. Tipp: Wähle die passende Leberreinigung

Inzwischen gibt es drei Formen der Leberreinigung 3-6-9 nach Anthony William. Er unterscheidet zwischen der ursprünglichen, der vereinfachten und der erweiterten Leberreinigung. Was sind aber die Unterschiede und welche ist für wen geeignet?

 

Die „vereinfachte“ 3-6-9 Leberreinigung

Die „vereinfachte 3-6-9“ ist für dich geeignet, wenn du noch Anfänger bist, also wenn es eine deiner ersten Leberreinigungen ist oder aber wenn du schon Erfahren bist, und einen anspruchsvollen Alltag zu bewältigen hast. Hier werden noch gekochte Speisen gegessen, die mögliche Heilreaktionen gleich abfangen.

 

Die „ursprüngliche“ 3-6-9 Leberreinigung

Die „ursprüngliche“ ist das Original, sie war die erste. Hier geht es darum, tief sitzende Giftstoffe und Krankheitserreger auszutreiben, sodass Beschwerden abklingen können. Sie ist für jeden geeignet, der gerne spezifische Anleitungen hat und schnell zu deutlichen Verbesserungen kommen möchte.

 

Die „erweiterte – Advanced“ 3-6-9 Leberreinigung

Die «erweiterte-advanced» Variante ist für dich, wenn du das Gefühl hast, dass deine gesundheitliche Verfassung viel besser sein könnte. Sie ist auch gut geeignet, wenn du die 28 Tage-Reinigung gemacht hast, denn die „erweiterte-advanced“  ist komplett roh, fett- und salzfrei. Sie geht weiter als die ursprüngliche oder die vereinfachte, damit wir noch mehr Gifte und Schlacken loswerden können, sie ist aber immer noch mild und ganz unbedenklich.

 

 

2. Tipp: Finde den richtigen Zeitpunkt

Als  meine Beschwerden eines Tages zu gross wurden, kaufte ich mir das Leberreinigungs-Buch von Anthony William und legte einen Zeitpunkt fest, wann ich loslege. Dieser war jedoch echt schwierig zu finden, denn irgend etwas war immer: eine Einladung, Kindergeburtstag, Stress, möchte essen was ich will usw. Schliesslich merkte ich, dass es den perfekten Zeitpunkt gar nicht gibt und legte einfach los, ohne mich gross auf die Leberreinigung vorzubereiten.

 

Für eine Entgiftung und Reinigung ist immer die Zeit während dem abnehmendem Mond ideal.

Wenn du den richtigen Zeitpunkt finden möchtest, kommt es auch darauf an, wie du arbeitest, wann du frei hast. Ich würde auf jeden Fall den Beginn der Reinigung an einem freien Tag z.B. Samstag planen, dann kommt der 9. Tag, der Ausscheidungs-Tag wieder auf einen freien Tag, auf einen Sonntag. Es ist wertvoll an diesem Tag immer wieder Ruhephasen einzuplanen.

Zahlen und Geburtstage sind mit unseren Organen verknüpft. Es gibt alle 3 Jahre ein Zeitfenster, das sich ganz besonders gut eignet, um Reinigungen durchzuführen. Seit deiner Geburt erneuert sich deine Leber alle drei Jahre zu einem Drittel. Besonders effizient ist eine Leberreinigung 3 Monate vor einem Dreier-Geburtstag (Geburtstag, der ein Vielfaches von Drei ist).

Aber ich würde sagen schlussendlich ist jeder Zeitpunkt super geeignet, denn es ist immer eine gute Sache, sich für sein Wohlgefühl und seine Gesundheit zu entscheiden.

Plane aber nach der Kur bitte ein paar Umstellungstage ein, um den Körper wieder an eine vielfältige Ernährung zu gewöhnen. Also nimm dir am Tag nach der Kur nicht unbedingt eine Grillparty vor.

 

Man sieht drei cupcakes: ein blaues, ein rotes und ein grünes. Darauf sind brennende Wunderkerzen. Die Zahl drei hat eine grosse Bedeutung in der Leberreinigung.

Die Zahl 3 hat eine grosse Bedeutung in der Leberreinigung

 

3. Tipp: Bereite dich mental auf die Leberreinigung vor

Plane für die Zeit der Leberreinigung ein paar ruhigere Tage, ohne Party und Einladungen ein. Vielleicht nimmst du dir sogar Urlaub! Am 9. Tag sollte nicht volles Programm sein, da der Körper dann viel los lässt.

Kommuniziere, dass du diese Reinigung machst. Das festigt deine Absicht und du hast Zeugen, die gehört haben, dass du fest entschlossen bist. Das wird dich unterstützten, es wirklich durchzuziehen. Mach es vielleicht mit einer Freundin zusammen oder in einer Gruppe, so fällt es viel leichter und die gemeinsame Vorbereitung der Leberreinigung und Unterstützung ist sehr wertvoll. Man fühlt sich nicht so alleine.

 

zwei Freundinnen sprechen miteinander. Sie trinken zusammen eine Tasse Tee. Sie sitzen im Restaurant.

Sprich mit anderen darüber, das du eine Leberreinigung machst!

 

4. Tipp: Erstelle dir eine Erinnerungshilfe

Ich empfehle dir als Erinnerungshilfe, deine Symptome und Beschwerden vor Beginn der Reinigung aufzuschreiben. Erwähne auch, wie sehr dich diese auf einer Skala von 1 -10 belasten (1 wenig, 10 sehr viel). Solltest du während der Kur einen Durchhänger haben, kann es sehr motivierend sein, wenn du wieder sieht, warum du das Ganze machst. Mir hilft das! Ich beobachte immer wieder, dass Symptome sehr schnell vergessen werden, wenn sie nicht mehr da sind und das ist auch gut so.

 

Man sieht eine Frau mit weissem Pullover. Sie schreibt mit einem Stift in ein Notizbuch. Auf ihrem Schoss ist noch ein Laptop. Im Hintergrund sind grüne Büsche zu sehen. In der Leberreinigung ist es wichtig, sich eine Erinnerungshilfe zu erstellen.

Schreibe Deine Erinnerungshilfe auf als Motivationshilfe während der Reinigung.

 

5. Tipp: Organisiere exotischere Nahrungsmittel für die Reinigung

In der Leberreinigung verwenden wir nur Früchte und Gemüse. Da wir aber nicht in jeder Saison alles zur Verfügung haben, braucht es ein wenig Vorbereitung.

Du benötigst grössere Mengen von Stangensellerie, informiere dich bei einem Bauern in der Umgebung, ob er welchen anbaut. Es gibt inzwischen viele Adressen, wo man sich Stangensellerie im Abo bestellen kann. Oder bestelle dir grössere Mengen in der Migros, beim Edeka oder beim Einzelhändler deines Vertrauens. Manchmal wird sogar ein Mengen-Rabatt gewährt. Ideal ist Bio-Stangensellerie. Wenn das nicht geht, dann kannst du ihn einfach gut waschen.

 

In den Leberreinigungs-Smoothie gehört die rote Drachenfrucht oder auch Pitaya genannt (die Sorte, die innen auch rot ist). Wer sie nicht frisch bekommt, kann sich Drachenfruchtpulver oder gefrorenes Drachenfrucht-Püree bestellen. Das kann eine Lieferzeit von 3-4 Tagen haben, deswegen empfehle ich, diese Besorgung genug früh in Angriff zu nehmen.

Wenn du keine Drachenfrucht erhältst kannst du folgende Alternativen nehmen: wilde Heidelbeeren, Brombeeren, Kulturheidelbeeren oder Kirschen.

 

Folgende Lebensmittel sind auch nicht immer gleich verfügbar: das GerstengrasSAFTpulver, Spirulina, Chagatee, Spargeln, Rosenkohl frisch oder gefroren und die Dulse Algen-Flocken.

Wenn du Mühe hast, diese Sachen zu bekommen, dann melde dich bei mir, wir finden einen Weg!  Wenn du dich für eine begleitete Online-Leberreinigung bei mir entscheidest, erhältst du die komplette Einkaufsliste, die du dir ausdrucken kannst und nicht alles mühsam zusammenschreiben musst.

 

man sieht gekochte grüne und weisse Spargeln mit einer weissen Sauce darüber und ein paar Kräuter darübergestreut. Hinter den Spargeln sind noch zwei Kartoffelhälften zu sehen. Der Teller ist weiss.

Spargeln sind ein wichtiger Bestandteil der Leberreinigung.

 

6. Tipp: Entscheide dich für Helfer in der Küche

In diesen 9 Tagen werden Säfte gemacht, um die reinen wertvollen Inhaltsstoffe in grösseren Mengen zu erhalten, ohne dass Ballaststoffe stören. Es werden auch Smoothies gemixt, um die Lebensmittel noch besser verdaulich zu machen und den Organismus zu entlasten.

Um den Selleriesaft und andere Säfte herzustellen wäre ein Slow-Juicer Entsafter ideal. Es geht aber auch ein anderer Entsafter oder ein Mixer mit einem Nussmilchbeutel. Man kann sich die Säfte während der Leberreinigung alle am Morgen vorbereiten.

Eine Zitruspresse finde ich sehr hilfreich. Es genügt eine Einfache, komfortabler ist natürlich eine Elektrische. Am 9. Tag darf man sich Orangensaft soviel man möchte zu Gemüte führen, da hatte ich am Abend dann auch schon Muskelkater vom vielen Entsaften der Orangen.

Für die Smoothies wäre ein Hochleistungsmixer ideal. Es geht aber auch ein anderer Mixer oder ein starker Pürierstab, die Konsistenz wird dann halt nicht ganz so fein und cremig.

 

Man sieht eine Frau mit rot-weiss gestreiftem Pullover in einer weissen Küche stehen. Sie ist gerade am Mixen von etwas grünem. Der Mixer ist ein tolles Hilfsmittel in der Küche während der Leberreinigung.

Der Mixer ist ein toller Helfer während der Leberreinigung.

 

7. Tipp: Der Leber-Entlastungsvormittag als Mini-Reinigung zur Vorbereitung

Der Leber-Entlastungsvormittag als Mini-Reinigung zur Vorbereitung für die Leberreinigung.

Versuche in der Woche vor der Leberreinigung  so gut als möglich Fleisch, Fisch, Zucker, Fett, Salz, Getreide, Kaffee und Schwarztee langsam zu reduzieren und den Grün- und Obstanteil zu erhöhen.

Hier ein Beispiel um den Körper auf die Reinigung vorzubereiten:

Am Abend schläft deine Leber mit dir ein. Sie gönnt sich ein paar Stunden Ruhe, um dann gegen drei oder vier Uhr früh, langsam aufzuwachen und sich wieder an die Arbeit zu machen. In diesen frühen Morgenstunden, in denen du schläfst, kann sich deine Leber wieder in Schuss bringen, sie kehrt den Schmutz zusammen, sammelt die Abfälle des Tages ein und trägt sie nach draussen. Nach dem Aufwachen kannst du dir gleich einen Vorsprung verschaffen, wenn du dich in die normale Reinigungsfunktion der Leber einklinkst – genau darum geht es beim Leber-Entlastungsvormittag.

Durch reichlich Flüssigkeit gleich am Morgen kommt die Leber in Schwung und kann sofort die Entgiftung fortsetzen. Wenn du jetzt nicht trinkst, muss die Leber die Abfallstoffe wieder aufnehmen.

Sobald du Fette, jeglicher Art zu dir nimmst, wird die Leber in ihrer Arbeit unterbrochen und die Entgiftung kommt zum Stillstand. Dann schaltet sie auf die Produktion von Galle für die Fettverdauung um und das Detox-Fenster schliesst sich wieder. Nimm darum bis zum Mittag oder besser noch bis zum Abend keine Fette zu dir.

Iss alle 1-2 Stunden einen kleinen Zwischensnack, um die Leber mit genügend Glukose zu versorgen. Am späten Vormittag dürfen es ruhig auch gedämpfte Kartoffeln, Süsskartoffeln oder auch Kürbis sein.

 

 

5 Kommentare

  1. Hallo liebes,

    wollte gerne wissen, ob ich kann die erweiterte Variante von 369 mit der vereinfachten kombinieren?
    Freue mich auf deien Rückmeldung

    • Hallo Irina
      Ich würde die Varianten nicht untereinander mischen. Du kannst z.B. ein paar Tage von der vereinfachten machen und dann mit der erweiterten fortfahren. Sonst noch eine Frage? Viel Spass!
      Herzliche Grüessli Jeannine

  2. Liebe Jeannine, das sind ja tolle Tipps, die mich motivieren, mich um das Thema Leberreinigung intensiv zu kümmern. Sehr schön geschrieben. Danke für den Motivationsschub. Liebe Grüße Deine Blogger-Kollegin Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentieren